Teambuilding

Die Produktivität und Kreativität eines Teams hängen maßgeblich von dem Zusammenwirken der einzelnen Persönlichkeiten, die das Kollegium bilden, ab.

City Bound ist eine Methode, die darauf abzielt, gewohnte Verhaltensmuster methodisch aufzuweichen und dadurch neue Blickwinkel zu eröffnen, was der persönlichen Flexibilität dient, die in unserer schnelllebigen Welt zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Darüber hinaus  begünstigt das Erleben von ungewohnten Situationen, bereits vorhandene Rollenzuschreibungen zu hinterfragen. Gruppenmitglieder können dabei Stärken zeigen, die ihnen vorher niemand zugetraut hätte. Nur wer seine Stärken und Schwächen gut kennt und auch in der Lage ist sie situativ gut zu steuern, ist eine guteTeamspielerin bzw. ein guter Teamspieler.

Der handlungsorientierte Arbeitsansatz erfordert Eigeninitiative und die Übernahme von Verantwortung für gesetzte Handlungen.

Die Herausforderung, die viele City Bound Übungen beinhalten, verlangen unter der Prämisse verantwortungsbewussten Handelns Selbstreflexion. Die Einsicht und Auseinandersetzung mit den individuell ablaufenden und wechselnden Gefühlen, den „inneren Strategiegesprächen“ gehören zu den spannendsten und ertragreichsten Lernprozessen. Was definiere ich als Misserfolg in der sozialen Interaktion, welche Gefühle stellen sich ein und wie verarbeite ich diese Erlebnisse?