Suchtprävention

Alter: ab der 8.Schulstufe

Kurzbeschreibung:

City Bound birgt die Möglichkeit sich auch in der Stadt auf einem erlebnispädagogischen Weg mit dem Thema „Suchtprävention“ auseinanderzusetzen. Dieses Modul soll vor allem junge Erwachsene ansprechen, die schon Erfahrungen mit Suchtmittel gemacht haben bzw. in deren sozialen Umfeld Sucht und Konsum von Substanzen ein Thema darstellen. Ausgehend von der Förderung individueller Lebenskompetenz möchten wir in diesen drei Modultagen den Umgang mit dem persönlichen Risiko thematisieren, Herausforderungen und Grenzen reflektieren und den Blick für das eigene Selbst- und Fremdbild schärfen. Neben der Auseinandersetzung mit der individuellen Risikokompetenz, soll den Jugendlichen außerdem die Möglichkeit gegeben werden, Beratungseinrichtungen der Stadt kennenzulernen, Informationen zu sammeln und ein differenzierteres Bild zu den Themen Substanz, Risiko und Sucht zu entwickeln.

Das Modul „Suchtprävention“ erstreckt sich idealerweise über drei ganze Tage, kann aber auch blockweise für einen oder zwei Tage gebucht werden.

Preis: 24 € pro SchülerIn pro Tag (mind. 20 TeilnehrmerInnen)

Beispielprogram für 3 Tage, Thema „Suchprävention“

Ziele: Förderung individueller Risikokompetenz, Selbstbild – Fremdbild schärfen, Sensibilität für Sucht und Substanzen entwickeln, Kennenlernen diverser Präventionseinrichtungen in der Stadt.

Phase           Aktivitäten            Ziele
1. Tag
  • Kennenlernen/ Warming Up
  • Risikokompetenz – Was ist das?
  • Was sind meine Stärken
  • Risiko in der Stadt
  • Sich blind Aufgaben setzen
  • Vorarbeit: Suche dir eine Herausforderung
  • Sicherheit und Vertrauen schaffen
  • Ziele und Erwartungen klären
  • Förderung der Lebenskompetenz
  • Eigenes Risiko definieren
  • Grenzen erkennen
  • Verantwortung übernehmen
2. Tag
  • Substanzinfos – Input
  • Die Votinghose
  • Besuch und Interviews
    verschied. Beratungseinrichtungen
  • Präsentation
  • Vorarbeit: Suche dir eine Herausforderung
  • Unterschiedliche Substanzen und deren Wirkung kennenlernen
  • Erfahrungen der Gruppe in einem anonymen Rahmen teilen
  • Einrichtungen kennenlernen
  • Akzeptanz schaffen, Vorurteile abbauen, Selbstüberwindung
3. Tag
  • Mit Rauschbrillen durch die Stadt
  • Durchführung: Meine Herausforderung
  • Abschlussreflexion
  • Umgang mit Gruppendruck
  • Verantwortung übernehmen
  • Bewusstes Umgehen mit selbstgewähltem Risiko